Hamburg Marathon 2016

Am 17. April 2016 lief ich zum dritten Mal den Hamburg Marathon. Die Vorzeichen waren in diesem Jahr komplett anders. Im Vorjahr war alles im Zeichen von #bph. Heuer war ein lockerer Longjog als Vorbereitung für den Rennsteig Lauf geplant.

Bis Kilometer 32 war es trotz einer 4:37 Pace ein angenehmer Longjog.  Ich war selbst über mich erstaunt. Das Tempo fühlte sich locker an. Ich hatte Spaß und erfreute mich über die Anfeuerung der Zuschauer. Bei Kilometer 32 überholte ich den 3:15 Pacemaker und plötzlich war der Killerinstinkt geweckt. Die Boston Qualifikation schoss in mein Gehirn. Es wurde das Gaspedal gedrückt. Die Pace steigerte sich auf 4:29 (km 30 – 35) bzw. 4:23 (km 35 – 40). Die letzten beiden Kilometer absolvierte ich in einer 4:12 Pace. So überquerte ich nach 3:12:45 als sehr zufriedener Finisher die Ziellinie.

Der Hamburg Marathon ist halt immer eine Reise wert. Tolle Strecke, Organisation und Publikum. Mein Lieblingsmarathon!

Hier noch ein paar bildliche Eindrücke

Advertisements

6 Gedanken zu “Hamburg Marathon 2016

  1. Was du da für ein Rennen hingezaubert hast! Fantastisch.

    HH könnte auch wirklich mein Lieblingsmarathon sein, wenn ihm nicht Chicago den Rang ablaufen würde und der Oberelbe Marathon mindestens genauso schön war. Achso und Rostock… Naja, und all die anderen. Aber HH kann schon was, vor allem die Zuschauer und die Orga und die Strecke. Einfach schön.

    Gefällt mir

    • Vielen Dank für die netten Worte Din.

      Du hast natürlich Recht…es gibt extrem viele schöne Laufveranstaltungen. Aber natürlich hat man zu gewissen Marathons halt einen speziellen Bezug. Hamburg ist dieser Marathon für mich. Und wenn ich mich nächstes Jahr dann dort noch fix für Boston qualifiziere, dann wird dieser Veranstaltung nochmal im Wert steigen 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Ja, bin von diesem Plan auch voll begeistert 🙂 Eine Zeit um 3:12 würde für Boston reichen. Wenn ich Glück habe, ist meine Zeit aus diesem Jahr bereits ausreichend. Sollte es aber so weiterlaufen wie jetzt, dann peile ich zumindest eine 3:05 für nächstes Jahr an! We will see. Bin schon ganz hippelig 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s