Testbericht: Adidas Adizero Adios 3 Boost

adizero_adios_boost

Der Adidas Adizero Adios 3 Boost ist mein neuester Laufschuh. Er ist ein leichter, neutraler Laufschuh für Intervalle, Tempodauerläufe und Wettkämpfe.

Adidas beschreibt das Modell wie folgt:

    • Gewicht: 230 g (Größe 42 2/3)
    • boost™ Zwischensohle für höchste Energierückgabe durch tausende von Kapseln, die bei jedem Schritt Energie speichern und freisetzen
    • Obermaterial aus offenporigem Mesh für maximale Atmungsaktivität; Synthetik-Overlays für mehr Strapazierfähigkeit und gute Stützung
    • Futter aus Coolever-Mesh für ein optimales Feuchtigkeits- und Temperaturmanagement durch Luftaustausch; TORSION® SYSTEM ermöglicht eine optimierte Bewegungsfreiheit von Rück- zu Vorfuß
    • ADIWEAR™ Außensohle für ein Höchstmaß an Strapazierfähigkeit; Außensohle aus Continental™ Gummi für optimalen Grip bei allen Bedingungen
    • Rückfußhöhe: 27 mm, Vorfußhöhe: 18 mm, Sprengung: 9 mm

Der Praxistest

Im Jahr 2014 ist Dennis Kimetto mit dem Adios Boost in Berlin Marathon Weltrekord in 2:02:57 gelaufen. Der Schuh weißt also beste Referenzen auf :-).  Doch ist er neben dem Spitzensport auch für ambitionierte Hobbysportler geeignet?  Der Praxistest hat es gezeigt.

Design

Aktuell herrscht bei den Laufschuhhersteller oft das Motto: Je bunter und greller, umso toller. Der Adios Boost ist hier eine angenehme Ausnahme. Der Schuh aus Herzogenaurach überzeugt mit einem satten Blau und den typischen 3 Streifen in weißer Farbe. Für mich persönlich ist der Schuh optisch sehr ansprechend.

Passform

Bei der ersten Anprobe kann der Adios bereits überzeugen. Das Obermaterial umschlingt angenehm den Fuß. Es drückt nichts, und der Fuß fühlt sich gut im Schuh eingebettet.  Der Adios punktet im Vergleich mit dem Boston Boost auch durch den guten Abtransport von Feuchtigkeit und Hitze im Schuh. Das war einer der wenigen Mängelpunkte beim Boston Boost.

Ich schätze an den Adidas Schuhen vor allem auch die Schuhbänder. Die Bänder sehen im Vergleich zu den Mitbewerbern sehr bieder aus. Sie sind aber extrem wirkungsvoll. Ich bin ein Läufer, bei dem sich des Öfteren das Schuhband öffnet, obwohl sie ja gut verschnürt waren.  Beim Adidas Boston Boost als auch jetzt beim Adios Boost ist mir dies nie passiert.

Laufgefühl

Der Adios Boost ist wesentlich flacher ausgelegt als der Boston Boost. Das sorgt für ein super direktes Bodengefühl beim Laufen. Der Athlet spürt die Straße und wird zum schnellen Laufen verleitet 🙂 Das Boost Material sorgt auch bei hohen Geschwindigkeiten für eine angenehme Dämpfung. Es sind aber in diesem Schuhsegment (Wettkampf) keine Wunder zu erwarten. Der Adios Boost gibt dem Läufer auch sehr viel Flexibilität in seiner Laufbewegung.

Grip

Die Continental Außensohle sorgt – wie auch bereits beim Boston Boost angemerkt – für einen hervorragenden Grip – sowohl bei trockenen als auch bei nassen Bedingungen.  Auch in den Kurven hatte ich auch bei nassem Untergrund immer gute Bodenhaftung. Der Schuh klebt förmlich am Asphalt.

Fazit

Der Adidas Adizero Adios 3 Boost ist ein toller Schuh für Wettkämpfe, Intervall- und Tempotraining. Der Schuh ist für schnelles Laufen entwickelt. Vor allem Neutralläufer  mit Normalfuß, die nicht zu schwer sind,  werden sehr viel Freude mit dem Schuh haben. Er punktet vor allem durch direkten Bodenkontakt, gute Dämpfung (für einen Wettkampfschuh), super Grip am Boden, schickem Design und Flexibilität. Nicht nur Spitzensportler schaffen mit diesem Schuh  neue Rekorde, auch bei mir gab es eine neue Bestzeit (1:26:59) im Halbmarathon  🙂

dsc_0027

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Testbericht: Adidas Adizero Adios 3 Boost

  1. Hallo! Sollte man eigentlich bei so einem enganliegenden Schuh auch auf die Daumenbreite zwischen Zehe und Schuhende achten? Oder ist das gerade der Sinn solch eines Schuhs, darauf verzichten zu können?
    Meine Standardgröße würde nämlich kaum Spielraum zulassen. Sollte ich eine Nummer größer wählen?

  2. Hallo – schöner Test. Kann dem ganzen voll und ganz zustimmen. Ich kann ihn allerdings nur bis 10km anziehen, da ich bei längeren Läufen mit dem Adizro danach immer Probleme mit dem linken Oberfuß bekomme. Habe ich bei sonst keinem anderen Schuh. Aber bis 10k ist er mein absoluter Favorit für Wettkämpfe.
    Dietmar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s