Marcothon 2017

Der Dezember 2017 stand zum dritten Mal in Folge im Zeichen des Marcothons.  Ich  nutze den letzten Monat im Jahr als Startpunkt für meine Vorbereitung für den Frühlingsmarathon. Weiterlesen

Advertisements

Jahresrückblick 2017

Mein Laufjahr lässt sich sehr einfach zusammenfassen: SENSATIONELL!

2017 wird als mein bestes Laufjahr in die Geschichte eingehen. Es regnete neue persönliche Bestzeiten über die Marathon- (2:57:15), Halbmarathon- (1:26:12) und 10km (39:33) Distanz. Auch meinen ersten Bergultra habe ich sehr gut gemeistert.

Im Artikel Saisonausklang könnt ihr nähere Details zu den einzelnen Veranstaltungen lesen.

Meine Statistik kann sich auch sehen lassen:

  • 272 Läufe
  • 325 Stunden aktiv
  • 3.672km (2016: 3.249km, 2015: 3.448km)
  • 41.103 hm

Ich blicke stolz auf dieses Jahr zurück und präsentiere Euch noch meine Top 3 Fotos:

Platz 3: Berlin Halbmarathon

Platz 2: K78 Swiss Alpine

7983361_orig

Platz 1 : Hamburg Marathon

20x30-HHCB0879

Marcothon 2017 – What else?

Copyright: @marcothon

Der Dezember naht mit großen Schritten und somit auch der Marcothon 2017. Natürlich bin ich auch in diesem Jahr wieder mit dabei. Die Regeln sind sehr einfach: Es wird jeden Tag im Dezember gelaufen. Jeder Lauf muss mindestens 25 Minuten oder 5km lang sein.

Weiterlesen

Bericht zum Swiss Alpine K78

Auch 2017 stand natürlich wieder ein Ultramarathon am Plan.  Der Ultralauf ist eine schöne Abwechslung zum Marathontraining und hat meine Laufform sehr positiv beeinflusst. In diesem Jahr sollte es der K78 in Davos sein.  Das Rennen hat eine sehr lange Tradition und einen hohen Bekanntheitswert. Trotz der fast 3000 Höhenmeter ist der Laufanteil (Anteil, der laufend bewältigt werden kann) an der Strecke sehr hoch. Das war für mich persönlich ein wichtiges Kriterium für die Auswahl des Rennens.

Weiterlesen