Tipps für den ersten Marathon


Der erste Marathon ist geschafft. Ein Grund zur Freude. Viele Läufer berichten von Glücksgefühlen und unvergesslichen Eindrücken. Mein erster Marathon war einfach nur schrecklich. Nach dem Durchlaufen der Ziellinie dachte ich nur: „Nie mehr wieder!“

Mein erster Marathon war eine totale Niederlage. Mein Ziel war unter 4:00:00 zu laufen und ich verfehlte dieses Ziel um 8 Sekunden. Mehr als die Zeit war ich aber vor allem von der „Art und Weise“ enttäuscht, wie ich diesen ersten Marathon gelaufen bin. Ich habe in meiner Vorbereitung viele Fehler gemacht. Diese Fehler haben mich bei meinem ersten Marathon sehr leiden lassen.

Ich habe daher folgende Tipps für Euren ersten Marathon:

  • Vorbereitungszeit 6 bis 12 Monate: Meldet Euch rechtzeit vor dem Marathon an und glaubt nicht, dass ihr innerhalb von 10 Woche für Euren ersten Marathon fit werdet. Der Körper braucht eine lange Zeit für die Umstellung des Energiehaushalts. Die Knochen und Muskeln müssen sich erst langsam an die enormen Strapazen von 30km Läufen gewöhnen
  • Trainingsplan: Ohne Trainingsplan keine Marathonvorbreitung. Es gibt genügend Trainingspläne für alle Zielzeiten in Büchern bzw. Internetforen von Fachzeitschriften (z.B. Runners World). Noch besser wäre natürlich ein individueller Trainingsplan auf Basis einer Leistungsdiagnostik. In Wien kann ich Euch die Leistungsdiagnostik von Flowsports bzw. der Sportordination empfehlen.
  • Stick to your plan: Haltet Euch an den Trainingsplan. Vor allem am Beginn ist es schwer zu glauben, dass langsame Läufe ganz wichtige Bestandteile des Trainings sind. Vor allem die regenerativen Läufe haben neben den Intervalltrainings einen sehr hohen Anteil an den Leistungssteigerungen.
  • Der richtige Laufschuh: Bitte lasst Euch von einem Experten den richtigen Laufschuh empfehlen. Jeder Fuß ist speziell und braucht daher einen speziellen Laufschuh. In Wien kann ich die folgenden Shops empfehlen: Laufsport Blutsch und Tonys Laufshop
  • Allergien: Allergiker sollten Marathons zur Hochblüte ihrer Allergie vermeiden
  • Keine Experiemente am Tag des Marathons: Keine neue Kleidung, die noch nie getragen wurde, keine Getränke, die ihr im Training nicht zu Euch genommen habt, keine Energy Gels, die ihr nicht kennt und natürlich keine neuen Laufschuhe.
  • Renntempo: Bei jedem Marathon ist man wieder geneigt, dass man vor allem im ersten Streckenabschnitt ein Renntempo wählt, das wesentlich schneller als die Marschroute ist. Die Rechnung wird einem dann meistens im zweiten Streckenabschnitt ab km 30 präsentiert. Haltet daher euer Renntempo vor allem im ersten Streckenteil (Halbmarathon) ein.
  • Nur gesund laufen: Geht nur an den Start, wenn ihr wirklich gesund seid. Ihr werdet keine Freude haben, wenn ihr krank an einem Marathon teilnehmt.
  • Trinkstrategie: Trinkt bei jeder Labstation (alle 5km), auch wenn ihr nicht durstig seid. Der Körper darf nicht dehydrieren. Daher ist es wichtig schon früh mit der Flüssigkeitszufuhr zu beginnen.
Advertisements

7 Gedanken zu “Tipps für den ersten Marathon

  1. Alle wichtigen Tipps auf einmal. Gut zusammengefasst. Insbesondere „Stick to your plan“ ist essentiell und kann kaum häufig genug wiederholt werden.

    • Hallo Pascal, in den letzten 3-4 Tage geht es vor allem darum die Kohlenhydratspeicher aufzufüllen und den Körper sehr viel Flüssigkeit zuzuführen. D.h. Viel Nudeln, wenig Fett und trinken, trinken, trinken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s